Dresden und Kamenz

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu unseren Einrichtungen. Stand 16.05.2022

Öffentliches Testzentrum

Unser öffentliches Testzentrum im ASB-Seniorenheim "Am Gorbitzer Hang"ist sonntags bis freitags von 8.00 bis 17.30 Uhr geöffnet, samstags 8.00 bis 17.00 Uhr. Der Zugang erfolgt rechts vom Haupteingang über die Brücke.

Durchgeführt werden PoC-Antigen-Schnelltests. Die Getesteten erhalten eine Bescheinigung. Mittels QR-Code kann das Testergebnis abgerufen werden. Wir sind verpflichtet positiv Getestete dem Gesundheitsamt zu melden.

Die Tests sind kostenfrei. Neben dem Personalausweis muss auch die Versichertenkarte der Krankenkasse mitgebracht werden. Das gilt unabhängig vom Status als geimpft, genesen oder ungeimpft.

Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz | FFP2-Maske ist zu tragen. Ebenso sind alle Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Bei Fragen ist das Testzentrum unter 0351. 4182 119 zu erreichen.

Stationäre Pflegeeinrichtungen


ASB-Seniorenheim "Am Gorbitzer Hang" in Dresden

Im ASB-Seniorenheim "Am Gorbitzer Hang" sind Besuche möglich.
Dabei gelten folgende Besucherregelungen:

Besuche sind nur dann zulässig, wenn der Bewohner und/ oder der Wohnbereich/ das Seniorenheim nicht unter angeordneter Quarantäne seitens des Gesundheitsamtes steht.

Vor dem Besuch

  • Anmeldung

Für jeden Besuch ist bitte telefonisch, von Montag bis Freitag von 13.00 bis 15.00 Uhr, ein Termin mit den Mitarbeitenden des Wohnbereiches zu vereinbaren.

  • Symptomfreiheit

Ein Besuch ist nur möglich, wenn der Besucher symptomfrei ist, das heißt keine Erkältungssymptome oder Symptome der Krankheit Covid-19 aufweist (unter anderem Fieber, trockener Husten, Atemnot, Fehlen von Geruchs- und Geschmackssinn, Übelkeit/ Erbrechen, Durchfall); in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten Person hatte oder selbst unter Quarantäne stand oder steht.

  • Mund-Nasen-Schutz

Die Einrichtung darf nur mit einer FFP2- oder KN95-Maske betreten werden. Bei Bedarf sind Masken im Testzentrum erhältlich. Die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt dann, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann (im Fahrstuhl, in den Fluren / Gängen, im öffentlichen Bereich des Erdgeschosses).

  • Händehygiene

Beim Betreten des Testzentrums sind bitte die Hände zudesinfizieren.

  • Corona-Schnelltest

Der Zutritt für alle Besucher der Einrichtung, unabhängig ob geimpft oder genesen, ist ab sofort nur mit einem negativen Testnachweis möglich.

Der Zugang zum Testzentrum erfolgt über den separaten Eingangsbereich rechts neben dem Haupteingang (Metallbrücke zum Speisesaal). Der Antigentest ist für den Besucher kostenfrei und dauert nur wenige Minuten. Das Ergebnis liegt nach ca. 15 Minuten vor. Hinweis: Auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes sind wir als Einrichtung verpflichtet, ein positives Ergebnis an das Gesundheitsamt zu melden. Ohne Durchführung des Schnelltests erfolgt generell kein Zutritt zur Einrichtung.

Die Besucher erhalten als Nachweis des negativen Testergebnisses eine Besucherkarte.
Nur diese berechtigt Sie, den Wohnbereich betreten zu dürfen. Bitte melden Sie Ihr Ankommen auf dem Wohnbereich beim Personal an und geben die Besucherkarte ab.
Die Mitarbeiter sind angewiesen, Sie ohne Besucherkarte aufzufordern, die Einrichtung umge-hend zu verlassen.

  • Registrierung des Besuchs

Der Besuch wird mit Datum, Uhrzeit und den Kontaktdaten registriert. Dieser wird im Testzentrum mit der Unterschrift bestätigt und gilt gleichzeitig als Selbstauskunft und Einwilligungserklärung zum Antigentest. Die Daten werden nach vier Wochen gelöscht.

  • Besuchsdauer

Die Besuchszeit ist auf eine Stunden beschränkt, zuzüglich der Testzeit von ca. 15-20 min.
Beispiel: Herr Müller hat einen Termin um 10:00 Uhr. Er erscheint um 10:00 Uhr im Testzentrum und wird dort getestet. Bei negativem Testergebnis darf er seine Mutter auf dem Wohnbereich B1 besuchen. Die Besuchszeit geht dann bis ca. 11:20 Uhr.

  • Besucheranzahl

Im Bewohnerzimmer ist nur ein Besucher bzw. zwei aus dem gleichen Hausstand erlaubt.
Besuche sind nur den vorher festgelegten Angehörigen bzw. Bezugspersonen pro Bewohner  auf den Wohnbereichen möglich. (Festlegung nach Rücksprache mit Bewohnern und Angehörigen/Bezugs- bzw. Kontaktpersonen) Pro Wohnbereich dürfen nur zwei Bewohner zur gleichen Zeit Besuch empfangen. Daher ist die Anzahl der Besuche pro Bewohner auf drei pro Woche beschränkt.

Für Besuche mit Kindern unter 6 Jahren nutzen Besucher bitte den schönen Heimpark. Ein Besuch auf dem Bewohnerzimmer ist nicht möglich. (Kinder unter 6 Jahren können in der Regel nicht getestet werden, daher besteht ein erhöhtes In-fektionsrisiko)

Während des Besuches

  • Hinweis

Den Anweisungen der Mitarbeitenden ist Folge zu leisten. Ein negativer PCR- oder Schnelltest entbindet nicht von der Pflicht, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten!

  • Hygieneregelung

Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten. Während des Besuches ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, z. B. beim Schieben eines Rollstuhls, beim Aufenthalt im Bewohnerzimmer. Ebenso ist die Husten-Nies-Etikette (in die Armbeuge) strikt einzuhalten.

  • Besuchsort

Das Bewohnerzimmer ist auf direktem Weg aufzusuchen. Während des Besuches kann der Gartenbereich unter Einhaltung des Mindestabstandes genutzt werden.

  • Besuchszeiten

    A-Haus
    Montag bis Sonntag: 09.30 |10.30 | 11.30 |13.30 | 14.30 | 15.30 | 16.30 Uhr

B-Haus
Montag bis Sonntag: 09.00 |10.00 | 11.00 |13.00 | 14.00 | 15.00 | 16.00 | 16.45 Uhr

Ausnahmeregelungen, z. B. im Rahmen der Sterbebegleitung, erfolgen durch die Pflegedienst- oder Heimleitung.

  • Verlassen der Einrichtung / Abholen eines Bewohners

Das Verlassen der Einrichtung ist unter der Berücksichtigung des aktuellen Infektionsgeschehens möglich und muss ebenso auf dem Wohnbereich angemeldet werden (Terminvereinbarung). Auch hier gilt für Angehörige/Bezugsperson, sich vorab einem Corona-Schnelltest zu unterziehen. Bei der Rückkehr werden die Bewohner auf Corona getestet.
Auch außerhalb des Hauses sind die oben genannten sowie die für das Land Sachsen gültigen Hygieneregeln einzuhalten.

Weiterhin besteht im Seniorenheim "Am Gorbitzer Hang" besteht die Möglichkeit zur Videotelefonie via Skype. Zur Koordination der Anrufwünsche ist eine Anmeldung einen Tag vorher per Telefon oder E-Mail notwendig. Die Anmeldung erfolt über Frau Schubert oder Frau Zeugner in der Zeit von 8 bis 14 Uhr unter 0351.4182178 oder TDYBGqC2-k3p!XeM#_J%r@sfd'{n~S*x]#[H&a$3d|v|fNRs7m.xE=fX#{RFpa]y\i^.

ASB-Pflegeheim "Am Schlosspark" in Königsbrück

Besuche im ASB-Pflegeheim "Am Schlosspark" sind zu folgenden Zeiten möglich

Montag, Donnerstag und Samstag, von 13.30 bis 16.30 Uhr

Voraussetzung:

•    telefonische Anmeldung | montags bis freitags von 8.00 bis 15.00 Uhr unter 035795.366100 erforderlich
•    keine Covid-19-relevanten Symptome
•    alle Besucher werden im Haus getestet
•    pro Bewohner maximal zwei Besucher für ca. eine Stunde
•    der Besucher begibt sich nach dem Test (negatives Ergebnis vorausgesetzt) auf direktem Weg ins Bewohnerzimmer zum
   Aufenthalt während des Besuches oder auf direktem Weg mit dem Bewohner ins Freie
•    Beachtung der gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen | Tragen einer FFP-2-Maske

Für Bewohner mit palliativer Versorgung erfolgen individuelle Besuchsabsprachen mit der Heim- oder Pflegedienstleitung.

ASB-Pflegeheim "Am Schmelzteich" in Bernsdorf 

Besuche sind zu folgenden Zeiten möglich

Dienstag, Samstag und Sonntag, von 14.00 bis 17.00 Uhr

Voraussetzung

•    telefonische Anmeldung für die Besuche unter 035723. 93 66 20
•    keine Covid-19-relevanten Symptome
•    Vorlage eines tagesaktuell, negativen PoC-Antigen-Schnelltest (kein Selbsttest) oder PoC-Antigen-Schnelltest im Haus
•    pro Bewohner maximal zwei Besucher
•    alle Bewohner, die ein Doppelzimmer bewohnen und ohne bzw. mit personeller Unterstützung ihr Zimmer verlassen       können, empfangen ihren Besuch in der Caféteria - diese ist für die Zeiten der Besuche für alle anderen geschlossen
•    Besuche innerhalb der Einrichtung ohne vorgelegten PoC-Schnelltest Dienstag, Samstag und Sonntag in der Caféteria möglich oder mit mitgebrachtem negativen PoC-Schnelltest können Besuche zu jeder Zeit stattfinden
•    Beachtung der gültigen Hygiene- und Abstandsregeln|Tragen einer FFP2-Maske

Für Bewohner mit palliativer Versorgung erfolgen individuelle Besuchsabsprachen mit der Heim- oder Pflegedienstleitung.

Tagespflegen

Die ASB-Tagespflegen in Dresden, Radeburg, Boxdorf und Königsbrück sind unter Beachtung strengster Hygienevorschriften geöffnet. Zur Klärung von Fragen wenden die Angehörigen sich bitte an die jeweilige Pflegedienstleitung der Tagespflege.

Begegnungszentren

Die Begegnungszentren "Luise" und "Wiesenhäuser" und das Begegnungs- und Beratungszentrum "Am Friedensstein" sind geöffnet.

Es besteht keine Test- und Maskenpflicht mehr in den Begegnungszentren. Die Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

Kindertageseinrichtungen

Die Kindertageseinrichtungen arbeiten im eingeschränkten Regelbetrieb. Sie sind für alle Kinder ohne Krankheitssymptome geöffnet.

Weiterhin sind die Hygienemaßnahmen einzuhalten. Das heißt bei Betreten des Geländes sowie der Einrichtungen durch die Eltern sind 1,5 Meter Mindestabstand einzuhalten sowie ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Handelt es sich um eine Hol- und Bringesituation, so ist für die Eltern eine 10-Minuten-Verweildauer vorgesehen, die nicht überschritten werden darf. Andernfalls wird ein negativer Corona-Schnell-Test benötigt.

Unabhängig davon gelten die Hygienekonzepte der einzelnen Einrichtungen.

Alle weiteren Informationen für die Kindertageseinrichtungen, d. h. Kindergarten und Krippe sind dem Elternbrief 23.11.2021 zu entnehmen.
Informationen für den Hort sind in den Elternbriefen Schule vom 22.11.2021 und Hort vom 23.11.2021 zu entnehmen.

 

 

Förder- und Therapiezentrum

Das ASB-Förder- und Therapiezentrum Radebeul arbeitet unter Beachtung strengster Hygienevorschriften.

Erste-Hilfe-Kurse

Ab dem 24.01.2022 finden die Erste-Hilfe-Kurse wieder in Präsenz statt. Es gilt für alle die 2G-Regel, für unter 18 Jährige gilt die 3G-Regel.

Allgemeine Situation

"Wir hoffen auf Ihr Verständnis und wünschen uns, dass wir diese herausfordernde Situation gemeinsam meistern", erklärte Geschäftsführer Peter Großpietsch. In der ambulanten und stationären Pflege werden alle Bewohner und Betreuten in gewohnter Qualität versorgt.

Die Informationen zu den Einrichtungen der ASB Dresden & Kamenz gGmbH werden ständig auf der Website aktualisiert.

Alle Allgemeinverfügungen sind in u. s. Links des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt nachzulesen.