ASB-Regionalverband Dresden e. V.

Drohnenstaffel

Ehrenamtliche Piloten für Drohnen gesucht

Ehrenamtliche Ausbildung Drohnenstaffel beendet

Die theoretische und praktische Ausbildung wurde erfolgreich von den Mitgliedern der Drohnenstaffel abgeschlossen. Neueinsteiger sind jederzeit willkommen. Wir bitten um Anmeldung bei Herrn Rehwagen.

Wo? ASB-Regionalverband Dresden e. V., Leutewitzer Ring 84 in 01169 Dresden, Schulungsraum AE im Erdgeschoss

Wann? jeden Mittwoch von 19 bis 21 Uhr

Wir freuen uns auf Sie.

Wie schnell kann es gehen, dass die Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst sowie die Polizei Unterstützung der ASB-Drohne anfordert. Dazu gehören beispielsweise die Personensuche, Lageübersicht bei Großschadensereignissen, Branderkundung und Einsatzplanung. Auch in der Jagd, Forst, -und Agrarwirtschaft können Drohnen eingesetzt werden, z. B. zur Rehkitzrettung, bei Windbruch oder zur Baumschadensüberprüfung.

Wenn Sie auch als Pilot eine Drohne fliegen lassen möchten, dann kommen Sie ehrenamtlich zum ASB-Regionalverband Dresden e. V. in unsere Drohnenstaffel.

Interview mit Koordinator Ralf Rehwagen

Wie ist der ASB-Regionalverband Dresden e. V. auf das Thema Drohnen gestoßen?

Ich fliege selber gern Drohnen und verbinde das mit einer gewissen Freiheit. Faszinierend finde ich vor allem alles aus der Vogelperspektive zu sehen. Da der ASB für "Wir helfen hier und jetzt" steht, möchten wir mit dem Drohnen-Team gern bei verschiedenen Ereignissen unterstützen.

Was wird das Drohnen-Team des ASB-Regionalverbandes Dresden e. V. konkret machen?

Das Drohnen-Team soll Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sowie Forstbetriebe und Agrarunternehmen bei verschiedenen Einsätzen unterstützen. So kann eine Drohne beispielsweise bei der Suche nach vermissten Personen, Waldbränden, Großschadensereignissen helfen. Auch bei Sturmschäden oder der Rehkitzrettung kann die Drohne zum Lageüberblick eingesetzt werden.

Welche Zielgruppe soll mit dem Projekt angesprochen werden?

Wir wollen alle Altersgruppen ansprechen, also jüngere und ältere Menschen. Jeder kann von jedem lernen.

Was müssen Ehrenamtliche mitbringen, die sich im Drohnen-Team engagieren möchten?

Sie sollten Interesse am Fliegen von Drohnen haben, verbunden mit dem Ziel in unterschiedlichsten Situationen zu helfen.

Was ist der Anreiz als Ehrenamtlicher beim Drohnen-Team mitzumachen?

Alle Interessierten haben ein Ziel, "gemeinsam in die Lüfte zu gehen" und getreu dem Motto des Arbeiter-Samariter-Bundes "Wir helfen hier und jetzt" zu folgen. Im Drohnen-Team können die Interessierten ihr Hobby und ihre Erfahrung mit Anderen teilen. Spannend ist dabei der Austausch mit Gleichgesinnten. Bereits jetzt haben wir Anfragen aus ganz Sachsen, die Interesse an einer Mitarbeit haben und ihre Erfahrungen in das Team einbringen möchten.

Für alle Technik-Interessierten: Welche Drohne haben wir? Was kann diese?

Wir haben eine DJI Mavic 2 Enterprise Dual. Diese besitzt als Grundausstattung zwei Kameras. Eine davon ist eine Wärmebildkamera. Bei dieser Drohne können Scheinwerfer sowie Lautsprecher und Blitzlicht mit angebracht werden. Weitere Zubehörteile können ergänzt werden.

Das Interview führte Klaudia Deuchert, Referentin Unternehmenskommunikation.

DSC_2594_Rehwagen_web_ASBcPilz.jpg

Ralf Rehwagen

Koordinator Kinder & Jugendarbeit, Ausbildung/ Med. Veranstaltungsabsicherung & Wünschewagen

Telefon : 0351 4182141
Fax : 0351 4182278

r.rehwagen(at)asb-dresden-kamenz.de

Leutewitzer Ring 84
01169 Dresden