Dresden und Kamenz

Besuchen Sie Ihre Angehörigen per Skype Videoanruf

Seit dem 16.03.2020 gibt es in den drei ASB-Seniorenheimen in Dresden, Bernsdorf und Königsbrück ein Besuchsverbot zum Schutz der Bewohner. Für die älteren Menschen und deren Angehörigen ist dies besonders schwer. Die Osterfeiertage stehen vor der Tür. Gerade diese nutzen viele Familien, um ihre Angehörigen zu besuchen. In diesem Jahr ist das durch die Corona-Pandemie nicht möglich.

Die ASB Dresden & Kamenz gGmbH hat für die drei Seniorenheime Tablets angeschafft. Ab 09.04.2020 besteht die Möglichkeit, dass Angehörige über einen Skype Videoanruf die Bewohner virtuell besuchen. "Wir wissen, dass ein Skype Videoanruf nicht den persönlichen Besuch ersetzt. Dennoch ist es eine gute Möglichkeit den anderen zu sehen und mit ihm zu sprechen. Das stärkt den Zusammenhalt und hält in dieser schwierigen Zeit den persönlichen Kontakt", so Peter Großpietsch, Geschäftsführer der ASB Dresden & Kamenz gGmbH.

Für die Organisation ist es notwendig in den jeweiligen Seniorenheimen Termine vorab per Telefon oder E-Mail zu vereinbaren. Dies ist ab sofort möglich.

Informationen zum Skypen

Foto: ASB Dresden & Kamenz