Weihnachtszeit
Dresden

Kuschlig warme Bettschuhe für Senioren

Senioren stricken für Senioren

Kalte Füße im Bett sind nicht angenehm – da helfen warme Bettschuhe, um die Füße warm zu halten. Das kennen die Damen des Handarbeitszirkels im ASB-Begegnungs- und Beratungszentrum „Am Friedensstein“ selbst gut. Da kam die Idee auf Bettschuhe zu stricken und zu häkeln und nicht nur für sich selbst, sondern für andere Senioren.

Geplant ist, dass die Bettschuhe in Seniorenheimen und Tagespflegen des ASB in und um Dresden genutzt werden. Für bettlägerige Menschen ist es ein schönes Gefühl, auch Schuhe tragen zu können.  

Die handarbeitsbegeisterten Seniorinnen sind zwischen Mitte 60 und Ende 80. Immer montags wird die Stricknadel herausgeholt und gemeinsam macht es mehr Spaß als alleine zu Hause. Besonders schätzen die kreativen Damen, dass sie etwas Sinnvolles tun. Das passt zum Motto des Arbeiter-Samariter-Bundes „Wir helfen hier und jetzt“.

Im letzten Jahr hatten die Seniorinnen bereits für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ Mütze, Handschuhe, Schals und Socken für Kinder sowie Babysöckchen für Neugeborene gestrickt.

„Das ist eine tolle Truppe hier und immer wieder entstehen neue Ideen“, so Uta Fischer, Leiterin des ASB-Begegnungs- und Beratungszentrums „Am Friedensstein“ in Dresden-Cossebaude.

Wer noch ein besonderes Geschenk sucht, kann gern gegen eine Wollspende Wünsche in Auftrag geben. Es gibt drei verschiedene Modelle von den Bettschuhen, für Damen und Herren, Farbvorlieben werden gern entgegengenommen.  

Haben Sie noch Wolle übrig, dann freuen wir uns sehr, wenn Sie diese an den Handarbeitszirkel im ASB-Begegnungs- und Beratungszentrum Dresden-Cossebaude spenden.