Königsbrück

Internationaler Tag der Pflege

Der Internationale Tag der Pflege, der jährlich am 12. Mai stattfindet, rückt die Arbeit der Menschen, die in diesem Beruf arbeiten, in den Fokus. Tagtäglich leisten sie eine wichtige und großartige Arbeit, so auch Antje Schreivogel, die im ASB-Pflegeheim „Am Schlosspark“ in Königsbrück sich tagtäglich mit viel Engagement um das Wohl der ihr anvertrauten Bewohner kümmert. Klaudia Deuchert von der Unternehmenskommunikation der ASB Dresden & Kamenz gGmbH war mit ihr im Gespräch.

Seit wann sind Sie im ASB-Pflegeheim in Königsbrück tätig?

Ich bin seit 2015 im ASB-Pflegeheim „Am Schlosspark“ in Königsbrück tätig.

Was sind Ihre Aufgaben?

Ich bin als Pflegehilfskraft angestellt. Zu meinen Aufgaben gehört das Waschen, Duschen und Anziehen der Bewohner. Ich teile das Essen mit aus oder richte das Mittagessen oder Abendessen auf den Tellern an.

In welchem Schichtsystem arbeiten Sie und welche Schicht machen Sie am liebsten?

Ich arbeite im Drei-Schicht-System. Ich habe keine Lieblingsschicht, sondern mache alle Schichten gern.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Pflegeberuf besonders?

Der Umgang mit den Bewohnern gefällt mir gut. Wichtig ist, dass ich ihnen helfen kann. Ich möchte, dass es den älteren Menschen gut geht. Ich liebe meinen Beruf und könnte mir nie vorstellen, etwas Anderes zu machen.

Wie erleben Sie die Zeit mit dem Corona-Virus in Ihrem Beruf?

Neben dem, dass ich mich selbst schütze, ist der Schutz der Bewohner an erster Stelle. Viele sind ja auch krank und daher besonders gefährdet. Ich bin auch schon geimpft. Die Zeit, in der wir in Quarantäne waren, war schwierig. Die Bewohner mussten auf ihren Zimmern bleiben. Damit sie sich nicht ganz so einsam fühlen, sind wir im Schutzanzug in die Zimmer und haben uns mit ihnen unterhalten. Das war ein kleiner Trost.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft der Pflege?

Vor allem wünsche ich mir mehr Zeit für die Bewohner.

Vielen Dank für das Interview.

Der internationale Tag der Pflege erinnert an die britische Krankenschwester Florence Nightingale, die am 12. Mai 1820 in Florenz geboren wurde. Sie gilt als Pionierin der modernen Krankenpflege.

Pflegehilfskraft Antje Schreivogel begleitet eine Bewohnerin auf dem Gang.

Foto: ASB Dresden & Kamenz gGmbH