Dresden/ Vilnius

Zu Gast beim Litauischen-Samariter-Bund

Bereits zum 3. Mal reiste Peter Großpietsch, Geschäftsführer der ASB Dresden & Kamenz gGmbH, zum Litauischen-Samariter-Bund (LSB) in der vergangenen Woche nach Vilnius. Dort wurde er mit großer Freude und der litauischen Gastfreundschaft empfangen. Anželika Vėžienė, Büroleiterin vom LSB, hatte das umfangreiche Besuchsprogramm organisiert.

Zuerst besuchte Peter Großpietsch die Geschäftsstelle des Litauischen-Samariter-Bundes. Dort begrüßte ihn Rima Zageliene, die Leiterin der Geschäftsstelle, in Begleitung der ehemaligen Präsidentin des LSB, Genuté Brazyté. Im Anschluss war er zu Gast im Bienenhaus der Senioren. In diesem Begegnungszentrum treffen sich die Senioren zu regelmäßigen Aktivitäten. Beispielsweise spielen, kochen, stricken oder basteln sie gemeinsam.

Am Freitag stand ein Besuch des Gymnasiums „Rytas“ auf dem Programm. Dort befindet sich der vom LSB betriebene Hort. Kinder werden dort nach der Schule betreut. Im Anschluss ging es in die Siedlung Žebertonys. Dort finden unterschiedliche Freizeit-Aktivitäten für Groß und Klein statt. In diesem kleinen Ort gibt es neben einer Bibliothek verschiedene Veranstaltungen, z. B. Dia-Vorträge zu unterschiedlichen Themen. Ebenso wird gekocht und leckere Marmelade hergestellt, gebacken und gebastelt.

Der LSB arbeitet mit der Selbstverwaltung der Stadt Elektrėnai zusammen. Angeboten werden Berufsausbildungen im Bereich Elektrotechnik. Ab 2020 soll ein Ausbildungsgang für Pflegefachkräfte hinzukommen.

„Ich bin beeindruckt von dem großen Engagement, das die Menschen des Litauischen-Samariter-Bundes für benachteiligte Menschen leisten. Litauen ist ein wunderschönes Land und Vilnius eine tolle Stadt mit vielen jungen Menschen. Ich sehe großes Potenzial und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem LSB, die wir weiterhin sehr gern unterstützen“, so das Fazit von Peter Großpietsch am Ende seines Besuchs. Seit Anfang der 2000er Jahre unterstützt die ASB Dresden & Kamenz gGmbH den Litauischen-Samariter-Bund.