Bernsdorf

20. Geburtstag des ASB-Pflegeheims "Am Schmelzteich"

Am Montag wurde im ASB-Pflegeheim "Am Schmelzteich" der 20. Geburtstag in Bernsdorf maritim gefeiert. Bei schönstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen genossen die Senioren das Sommerfest im Freien. Die Belegschaft hatte sich als Matrosen verkleidet, angeführt von Jens Pichel, der die Haus- und Pflegedienstleitung inne hat, als Kapitän. Das Fest wurde bewusst ohne die Angehörigen organisiert, um das Risiko für die Senioren möglichst gering zu halten und um sie intensiv umsorgen zu können.

Die Veranstaltung begann mit dem Einzug des Kapitäns, gefolgt von seinen Matrosen. Im Anschluss begrüßte Peter Großpietsch, Geschäftsführer der ASB Dresden & Kamenz gGmbH, die Anwesenden. In seiner Rede bedankte er sich bei den Mitarbeitenden für die engagierte Arbeit, die sie tagtäglich für die Bewohner mit viel Hingabe tun. Die besonderen Herausforderungen der Corona-Pandemie haben alle gemeinsam im Team gut gemeistert. Jens Pichel begrüßte ebenfalls die Senioren und Mitarbeitenden und freute sich darüber, dass dieses Fest für alle wieder ein Stück Normalität zurück gebracht hat. Auch Siegfried Noack, Aufsichtsratsvorsitzender der ASB Dresden & Kamenz gGmbH, Jutta Lehmann, ehemalige Heimleiterin in Bernsdorf, Dario Perrone, Bereichsleiter Stationäre Pflege sowie Kathrin Meißner, Heimleitung des ASB-Seniorenheims "Am Gorbitzer Hang" in Dresden und Antje Schulze, Haus- und Pflegedienstleitung des ASB-Pflegeheims "Am Schlosspark" in Königsbrück gratulierten zu diesem besonderen Jubiläum.

Im Anschluss trat der hauseigene Heimchor auf. Gemeinsam mit Mitarbeitern sangen Bewohner bekannte Volkslieder. Danach gab es leckeren Kuchen und Kaffee. Für gute Stimmung sorgte ein Alleinunterhalter mit bekannten Liedern. Die Senioren sangen und schunkelten mit. Weiterhin hatten die Ergotherapeuten Spiele und ein Glücksrad organisiert. An der Hafenbar, die in der Caféteria eingerichtet war, gab es köstliche Bowle, Bier und Säfte. Am Abend wurde dann gegrillt und die Bewohner wurden mit dem berühmten Kartoffelsalat aus der Küche des ASB-Pflegeheims in Königsbrück verwöhnt. Das Fest war rundum gelungen und überall waren glückliche Gesichter zu sehen. Die passende Dekoration im maritimen Look gestalteten die Bewohner gemeinsam mit den Ergotherapeuten.

Zur Geschichte des Hauses

Das ASB-Pflegeheim "Am Schmelzteich" wurde im Januar 2001 eröffnet. Damals zogen vor allem Bewohner aus dem Schloss Königsbrück ein. Das war die Außenstelle des Psychiatrischen Landeskrankenhauses Arnsdorf. Der ASB-Kreisverband Kamenz e. V. entschloss sich gemeinsam mit der Stadtverwaltung Bernsdorf ein weiteres Pflegeheim zu errichten. Der Bau wurde durch den ASB ohne Fördermittel frei finanziert. 2009 wurden die Wohnbereiche in so genannte "Lebenswelten" mit "Marktplatz" und einem gemütlichen "Wohnzimmer" mit Blick auf den Schmelzteich umgebaut. Alles wurde farbig passend gestaltet. Somit entstand eine Wohlfühlatmosphäre, unter dem Motto "Zuhause im Heim". Dieses Motto leben und gestalten die 53 Mitarbeitenden aus den Bereichen Pflege, Betreuung, Ergotherapie, Wäsche-, Hausmeister- und Wirtschaftsdienst sowie Verwaltung. Das Team hat einen passenden Mix aus jüngeren und älteren Mitarbeitern. 

2014 wurde die Caféteria von 21 qm auf 84 qm vergrößert und barrierefrei. Im Innenbereich stehten 30 und auf der Terrasse 20 Plätze zur Verfügung. Die Räumlichkeiten werden auch gern für Familienfeiern mit den Senioren genutzt. Das Haus hat 34 Einzel- und 12 Doppelzimmer mit Blick ins Grüne. Im Garten können die Bewohner gemeinsam Hochbeete bepflanzen und pflegen.