Dresden

Übergabe Spendenscheck für den Wünschewagen

Gestern nahm Peter Großpietsch, Geschäftsführer des ASB Dresden & Kamenz, einen Spendenscheck in Höhe von 716 Euro entgegen. Die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden hatte für den Wünschewagen in Dresden gesammelt. 2018 veranstalteten sie dafür im August ein Benefiz-Volleyballturnier und im Dezember einen Spenden-Weihnachtsmarkt. "Wir sind sehr dankbar, da wir mit dem Projekt Schwerstkranken einen letzten Wunsch erfüllen können", so Großpietsch bei der Spendenübergabe.

Zum 10. Spenden-Weihnachstmarkt verkaufte die JAV in der Carus Akademie und im Mitarbeiterrestaurant Caruso des Uniklinikums Dresden selbstgebackenen Kuchen, Plätzchen und Herzhaftes. Zahlreiche Auszubildende, Mitarbeiter, Patienten und Interessierte informierten sich über das Projekt Wünschewagen. Viele kannten den Wünschewagen aus den Medien. Die JAV sammelt jedes Jahr für ein soziales Projekt. "Wir hatten über den Wünschewagen einen tollen und emotionalen Bericht gesehen. Schnell wussten wir, dass wir uns dafür engagieren möchten", berichteten Mitglieder der JAV.

In Sachsen ist der Wünschewagen seit dem 1. Dezember 2016 unterwegs. In mehr als 60 Wunschfahrten ermöglichten Ehrenamtliche Schwerstkranken einen letzten Wunsch zu erfüllen. Die Fahrten hatten ganz unterschiedliche Ziele. So ging es noch einmal zu einem Konzert der Kelly-Family oder es wurde der Lieblingsverein im Stadion angefeuert. Ein besonderes Erlebnis war ein Besuch im Zoo, um die Elefanten hautnah zu erleben und zu streicheln. 130 Ehrenamtliche begleiten die Menschen und deren Angehörige auf den Wunschfahrten. Das Projekt ist rein spendenfinanziert. Helfen auch Sie mit einer Spende oder als ehrenamtlicher Wunscherfüller.