Der SprachRaum Radebeul

In der logopädischen Praxis werden alle Stimm-, Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen behandelt.

Ziel der logopädischen Behandlung ist es, die Kommunikationsfähigkeit zu optimieren und dadurch die Lebensqualität des Klienten zu verbessern. Bei einer Schluck- bzw. Fütterstörung ist das Ziel außerdem eine Ermöglichung bzw. Verbesserung der oralen Nahrungsaufnahme.

In der Praxis für Logopädie des ASB-Förder- und Therapiezentrums arbeitet eine staatlich anerkannte) Logopädin nach unterschiedlichen medizinisch und sprachtherapeutisch orientierten Konzepten (z. B. Phonologisch Orientierte Aussprachetherapie, Spieltherapie in Anlehnung an Zollinger, Ganzheitliche Myofunktionelle Therapie, LRS-Therapie)

Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die Behandlung u. a. von:

  • Aphasie, z. B. nach Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma oder bei Demenz,
  • Stimmstörungen, z. B. bei Überlastung oder nach operativen Eingriffen,
  • Störungen des Redeflusses, z. B. Stottern, Poltern,
  • Kindliche Sprachentwicklungsstörungen, z. B. in der Artikulation, im Wortschatz und/ oder der Grammatik
  • Myofunktionelle Störungen, z. B. persistierendes kindliches Schluckmuster,
  • Lese-Rechtschreib-Schwäche,
  • Schluckstörungen, z. B. nach Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma

Foto: © JorgeAlejandro - Fotolia.com

Die Verordnung der logopädischen Therapie kann als Einzelleistung über ein Rezept vom Arzt (z. B. Kinderarzt, Neurologe, HNO-Arzt, Kieferorthopäde) erfolgen. Die gesamte Verordnungsmenge erfolgt abhängig von der Diagnose.

Wir bieten neben der logopädischen Therapie, Fort- und Weiterbildung in Referententätigkeit in Form von Informationsveranstaltungen, Schulungen und Workshops an. Sprechen Sie uns gerne an.